Aktuelle Nachrichten und Pressemitteilungen aus ganz Deutschland

Hervorragender Beinschutz von Chaps & More

Das Unternehmen Chaps & More aus D-32130 Enger, zu finden unter chaps-and-more.de, bietet im eigenen Online-Shop spezielle Arbeitsschutzbekleidung an, die als Chaps auf einer eigenen, patentierten Erfindung basiert. Unter anderem der Beinschutz erweist sich bei diversen Arbeiten als höchst nützlich.

Wie wurde der Beinschutz entwickelt?

Die Inhaberin Angelika Thaler-Jung und ihr Team überlegten in den späten 1990er Jahren, wie sich der Arbeitsschutz an den Beinen bei verschiedensten handwerklichen und gärtnerischen Tätigkeiten vor allem auf den Knien verbessern ließe. Aus diesen Überlegungen wurden die Chaps zunächst für die Beine entwickelt, im Jahr 2000 gründete Frau Thaler-Jung ihr Unternehmen. Das Patent für die Chaps wurde 2001 erteilt. Die Bau-Berufsgenossenschaft empfahl schon 2002 offiziell ihren Mitgliedern die Chaps, im selben Jahr sendete der Westdeutsche Rundfunk eine Dokumentation über die Erfindung, die den Arbeitsschutz bei gleichzeitigem Komfort wesentlich verbessert. Frau Thaler-Jung, ihre Erfindung und ihr Unternehmen erhielten in den Folgejahren Preise, der WDR verfolgte mit weiteren Dokumentationen die Entwicklung. Es stellte sich alsbald heraus, dass der Beinschutz auch bei Gartenarbeiten hervorragend geeignet ist. Die Entwicklung geht immer weiter, Chaps & More ist eine echte Ideenschmiede. Die spezielle Schutzkleidung dient punktgenau verschiedensten Arbeitsbereichen, darunter:

- als Beinschutz für Arbeiten auf den Knien
- als Spritz- und Schnittschutz
- als Knieschoner und -polster
- als Armschoner

Weitere Produkte sind Gamaschen, Schürzen, Estrichlegerhosen, individuelle Sonderlösungen und diverses Zubehör. Die Arbeitsschutzbekleidung besteht komplett aus wasserfesten Materialien, sie ist höchst belastbar.

Chaps als Beinschutz

Arbeiten auf den Knien sind Standard im Baugewerbe, die Beine werden hierbei belastet und vor allem Feucht. Daher sind die Chaps abrieb- und wasserfest, sie verfügen über eingelegte, hochwertige Kniepolster. Die Bewegungsfreiheit bleibt vollständig erhalten, die Chaps sind gemäß DIN EN 14404 zertifiziert. Doch auch gegen Spritzwasser, Laugen, Säuren und Schnitte benötigen Arbeiter einen effektiven Beinschutz, des Weiteren sind Arme und weitere Körperteile zu schützen. Entsprechend vielseitig ist inzwischen das Angebot von Chaps & More.



Diese Pressemeldung wurde von Chaps & More e. K. aus Enger veröffentlicht. Für weitere Informationen besuchen Sie die Webseite:
Chaps & More e. K.

 
Unternehmen
 
Chaps & More e. K.
Lachtropweg 4
32130 Enger
05224-937410
www.chaps-and-more.de
 
Tags

Chaps als Schnittschutz
Knieschoner
Kniepolster
Chaps als Beinschutz
Beinschutz für kniende Arbeiten
Spritzschutz
Beinschutz als Spritzschutz
Gamaschen
Estrichlegerhosen
Estrichhosen